Sicherheit & Überwachung

Bau

Der Kletterpark Edersee zeichnet sich durch ein herausragendes Sicherheitskonzept aus.
Die Anlage entspricht den aktuellen Normen (DIN EN 15567-1 und –2), ist vom TÜV geprüft und zertifiziert. Um Verletzungsgefahren für die Kletterer auszuschließen und die Sturzhöhe zu minimieren, verlaufen die Sicherungsseile über Kopfhöhe. Alle Sicherungsseile sind zur leichteren Erkennbarkeit für die Kletterer mit roten Markierungen versehen.

Die verwendeten Bäume des Kletterparks wurden von einem Baumgutachter beurteilt und geprüft. Zusätzlich wurde ein biologisches Gutachten für das Gelände erstellt.
Jedes Element unserer Anlage wird jeden Tag vor der Öffnung intensiv kontrolliert.


Betrieb

Der Kletterpark Edersee ist ein Selbstsicherungsparcours und wird eigenverantwortlich durchlaufen. Die Sicherungstechnik ist sehr leicht zu erlernen; dennoch setzt das sichere Begehen ein verantwortungsbewusstes Handeln voraus. Der Kletterpark ist daher auch erst für Kinder ab 10 Jahren und einer Körpergröße ab 140 cm geeignet.

Alle Mitarbeiter im Kletterpark haben eine mehrtägige Ausbildung nach dem Standard der Dachverbände ERCA/IAPA absolviert. Sämtliche sicherheitstechnisch verantwortlichen Trainer haben zusätzlich eine professionelle Hochseilgarten-Trainer Ausbildung. Zusätzlich wird das Fachwissen durch regelmäßige Trainertreffen und Sicherheitstrainings aufgefrischt.

Die Trainer beaufsichtigen die Kletternden zu jeder Zeit und helfen bei kleinen und großen Problemen. Im Notfall können sie innerhalb kürzester Zeit den Kletternden von jeder Stelle des Kletterparks abseilen.

Die Teilnehmer werden mit Komplettgurten (Klettergurte mit einem Schultergurt), Helmen und so genannten Kurzsicherungen ausgestattet.

So läuft Ihr Kletterabenteuer ab:

  • Vor dem Begehen der Parcours legen Sie zusammen mit den Trainern die Klettergurte an.
  • Im Einweisungsparcours erhalten Sie dann eine Einweisung in die Sicherungstechnik, bis Sie alle Verhaltensrichtlinien und –abläufe kennen.
  • Sie begeben sich eigenverantwortlich in den Parcours.
  • Über allen Kletterelementen verläuft ein Sicherungsseil in Reichhöhe.
  • Sie sind immer in mindestens einem Sicherungsseil eingeklinkt.
  • Der Abstieg erfolgt über Seilrutschen oder im Braunen Parcours über den Net Swing.

Natur

Der Kletterpark Edersee ist eine ausgesprochen naturnahe Freizeiteinrichtung. Er befindet sich – wie der Name verrät – inmitten eines Waldes. Die Kletterelemente erstrecken sich zwischen lebenden Bäumen.

Es ist uns sehr wichtig, dass wir den Kletterpark Edersee an die Natur angleichen und nicht die Natur an den Kletterpark. Wer hier unterwegs ist, soll den Wald als Wald erleben. Um dies zu erreichen, liegen uns mehrere Punkte am Herzen:

  • Die Bäume wurden durch den Bau der Anlage nicht verletzt.
  • Durch Wickeltechnik und dem Verwenden von Schlingen wurde die Baumrinde nicht verletzt und der Baum kann weiterwachsen wie zuvor.
  • Besucherlenkung: Um Bodenverdichtung zu vermeiden lenken wir den Besucherstrom am Boden durch schmale Pfade, die mit Holzhackschnitzeln belegt sind. So können die Baumwurzeln ungehindert weiterwachsen.
  • Im Winter schließen wir die Anlage komplett, sodass sich das Waldgebiet erholen kann.
  • Ein biologisches Gutachten hat bestätigt, dass keine seltenen Pflanzen oder Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum gestört werden.
  • Für die Nutzung des Waldgebietes haben wir zusammen mit Hessen Forst Ausgleichsmaßnahmen vereinbart.

Überwachung

Um die Sicherheit unserer Gäste zu gewährleisten werden immer zu Beginn einer Saison folgende Arbeiten durchgeführt:

  • PSA - pesönliche Schutzausrüstung: Das komplette Equipment bestehend aus Sicherheitsgurt, Lanyard, Rolle und Helm wird geprüft und die Ergebnisse dokumentiert und im Handbuch hinterlegt.
  • Die gesamte Kletteranlage wird von einem Sachverständigen einmal jährlich geprüft, evtl. Beanstandungen werden kurzfristig erledigt. Auch diese Arbeiten werden dokumentiert und hinterlegt.
  • Die Bäume werden sowohl im unbelaubten als auch im belaubten Zustand auf Vitalität und Wachstum geprüft. Erkennbares Totholz wird kurzfristig entfernt. Diese Arbeiten werden ebenfalls dokumentiert.
StartseiteFragen & Antworten (FAQ)Sicherheit & ÜberwachungFotos & ImpressionenJobsFerienregion EderseeImpressum